Blindenführung

Das war ja eine interessante Erfahrung gestern! Als ich mit den Hunden im Park war, traf ich auf 2 Pädagogikstudenten, die in Braunschweig verschiedene Projekte ausprobierten. Einer der beiden war mittels verbundenen Augen für blind erklärt worden, der andere trug ein T-Shirt, auf dem stand, dass er gar nicht da sein. Er dokumentierte nur alles, was passierte. Aufgabe war in diesem Fall das Rathaus zu finden und sich durch die Stadt führen zu lassen. Naja, ich hab ein Herz für nette Studenten also sind wir gemeinsam losgestiefelt, rechts mein „Blinder“ im Arm, links 2 Hunde. Das war schon eine Herausforderung geb ich zu (zumal ich den Weg selbst nicht so ganz genau wusste). Dennoch habe ich ein großes Lob für meine nette Führung und Weitsichtigkeit bekommen und natürlich haben wir unser Ziel gefunden. Danke an meinen Blinden, Ulli, für die nette Erfahrung!

Gerlernt habe ich übrigens auch etwas. Wenn du vor die Tür gehst, auch wenn es nur für ein kurzes Hundepipi ist, rechne mit allem und kämme dir zumindest vorher die Haare. Es könnte sein, dass du über eine halbe Stunde mit einem Blinden durch die Innenstadt rennst (was ja total wenig auffällig ist…) und dabei von zig Leuten gesehen wirst. Haha, naja, wir sind ja nicht so… 😉

Siiiiiiieg!

Lemmy ist einfach der Größte. Oder besser ausgedrückt, der Schnellste!

Mein kleiner Rennmops hat nämlich beim Hunderennen in Lengede heute den ersten Platz in seiner Klasse belegt. *freu*

Lemmy

Veröffentlicht unter Lemmy

Schnellster Hund

Lemmy und ich werde in Lengede am Hunderennen teilnehmen. Der Sieger steht doch eigentlich längst fest, oder? Mein Flitzebub kann ja eigentlich nur das Rennen machen. 😉

http://www.schaeferhunde-lengede.de/neu/einladung-hunderennen/

 

Veröffentlicht unter Lemmy

Gehackt

Dem einen oder anderen von euch war es sicher aufgefallen. Meine Homepage war nicht mehr „betretbar“. Nein, ich hatte keine schmuddeligen Inhalte auf meiner Seite und es war auch kein Fehler eures PC’s. Meine Homepage, bzw. der Server, auf dem sie liegt, ist gehackt wurden. Es waren mehrere Seiten betroffen. Wer schreibt denn bitte so doofe Software? Haben die Leute nichts besseres zu tun? Nicht, dass ich das nicht schon immer gedacht hätte. Aber mal ehrlich, da haben sie ja richtig was gekonnt und ein paar Hundehomepages lahmgelegt. *Herzlichen Glückwunsch*

Dank der lieben Kerstin (www.target-grafix.de) läuft nun alles wieder. Kerstin, was würde ich nur ohne dich machen? Hab 1000 Dank für dein Engagement!

2 Tage ohne Hund?

Ich hab ein mulmiges Gefühl im Magen, wenn ich daran denke. Frank und ich fahren nach Hamburg. Lemmy und Nanu nicht. Ich glaube, das letzte Mal, dass Lemmy über Nacht nicht bei mir war, ist schon 3 Jahre her.

Wir werden uns wohl mit allerlei nichthundlichen Aktivitäten ablenken müssen. Das Hamburg Dungeon steht auf dem Programm, evtl. die Miniaturwelt. Wie ich Frank und mich kenne, schmeißen wir unsere Pläne eh noch 30 mal um. Also mal sehen. Hauptsächlich sind wir zum fotografieren und natürlich zum entspannen da. Wir lassen uns einfach treiben, mal sehen, wo uns das hinführt.

Brautpaar-Fotoshooting

Unsere lieben Freunde haben Frank und mich gebeten, ein paar Nach-Hochzeitsfotos von ihnen zu schießen. Der süße Merlin durfte leider nicht mit zur richtigen Trauung galloppieren und so haben wir das letzten Samstag nachgeholt. 5.45 Uhr wurde sich getroffen und ich kann nur sagen, es hat sich gelohnt! Die Bilder findet ihr in der Galerie.

Sophie und Erik

Veröffentlicht unter Bilder

Turniertraining

Gestern haben die Hunde und ich uns mit Sophie zu einem entscheidenden Turniertraining getroffen. Wir haben beiden überlegt, ob wir Mitte Oktober starten sollten. Leider hat uns das Training die eine oder andere Baustelle zu viel aufgezeigt, sodass wir uns wohl doch aufs nächste Frühjahr vorbereiten müssen.

Es ist einfach unglaublich, was ein bisschen fremde Umgebung und Turnieratmosphäre bei Lemmy ausmachen. In der Vorbereitung noch gut, ist er während der Fußarbeit geschickt von einem Steward von jedem Blatt, das auf dem Boden seinen Weg kreuzt, irritiert. Plötzlich muss jeden Pylone begutachtet werden, Konzentration und Fokus – Fehlanzeige. Kaum ist mein Steward weg und kramt am Auto, ist Lemmy wieder voll da und läuft wie ein Weltmeister. Sowas kommt, wenn man viel allein trainiert… Ja, ja. Wir müssen da wohl etwas mehr dran üben. Freiwillige Stewards, bitte melden! 😉

Update

Update aufs Nanus Seite. Seit dem letzten Eintrag ist schon eine Weile vergangen und wir hatten Zeit, uns etwas besser kennen und lieben zu lernen. <3

Veröffentlicht unter Nanu