Alles für den Dackel…

oder so ähnlich. Jetzt natürlich fürs Crossfit. Nicht genug, dass ich mein Yoga vor allem deswegen mache, um die fehlende Beweglichkeit fürs crossfitten irgendwann mal ausgleichen zu können. Nein, seit gestern bin ich ganz offiziell Mitglieder der Laufgruppe bei der Arbeit um einem weiteren Defizit an den Kragen zu gehen. Nächsten Donnerstag joggen wir das erste Mal gemeinsam durch die Welt! 🙂

Alles gut

Unsere Fußballerkollegen verschrieben mir wegen meines Knies Pferdesalbe. Hatte ich vorher noch nie gehört. Dazu Traumeel und fertig ist die Heilungskampagne. Was soll ich sagen? Hat funktioniert. Heute Yoga, morgen Crossfit! Juhuuuu!

:(

Jetzt mache ich für meine Verhältnisse schon richtig lang Sport am Stück und nu hab ich mir das erste Mal weh getan. Und es kam so unerwartet. Letzte Wiederholung Frontsquat mit bereits weniger Gewicht, quasi nochmal zum Ausklingen und Bewegungsablauf verinnerlichen und zack, Knie verdreht. Ich hoffe, das ist morgen wieder gut und ich kann zum Yoga. Zumindest hatte mein lieber Trainer gleich eine Ersatzübung fürs Metcon für mich parat. 32 kg Farmers Walk und es lief wirklich gut! 🙂 🙂 🙂

Backsquat

Für alle, die was damit anfangen können: Christin konnte am Samstag ihren Rekord brechen und schaffte 75 kg!!! Wahnsinn! 🙂

Neue Freunde

Heute haben meine Zwei mal wieder neue Hunde kennenlernen dürfen, Hetty und Clooney. Irgendwie sind wir in letzter Zeit immer nur noch mit Terriern unterwegs… Leider kamen wir nicht ganz unversehrt wieder zu Hause an. Lemmy ist ein großer Fan von Zuckerrüben und die gabs auf dem Weg leider mehr als genug, sodass er sogar schon am Ende des Spaziergangs an Bauchweh und Durchfall litt. Der Arme… Da fragt man sich immer, warum so einen Mist fressen? Aber die Antwort ist einfach: Weil er es kann… 😉

Nun hab ich uns gleich im neuen Jahr zu einem Antigiftköder- und Staubsaugtraining bei Lina Bartel angemeldet. Das hatte ich schon so lange mal vor. Jetzt ist es Zeit. Ich bin gespannt.

_MG_7417 _MG_7365 _MG_7315

Meet you at the bar

Für Leute (öhm… wie mich…), die es sich zur Gewohnheit gemacht haben, jeden Freitag Abend 20 Uhr zum Crossfit zu gehen. Wohin auch sonst?

image

Veränderungen

Wenn es um Organisation und Planung geht, kann ich ja nicht aus meiner Haus. Es ist einfach da. Es muss immer alles durchgetimed und vor allem auch dokumentiert sein. So habe ich zum Beispiel schon seit gefühlten hundert Jahren die gleiche Farbkodierung (ja, ich habe eine Farbkodierung!!!) in meinem Kalender, sowohl im handschriftlichen als auch im elektronischen.

Meine Freizeitaktivitäten haben sich doch leicht verschoben in diesem Jahr. Ist dem fleißigen Leser dieser Homepage evtl. bereits aufgefallen. 😉 Grün bedeutet Hundetermin. Training, Gassi, Jahreshauptversammlungen im Verein. All sowas. Pink bedeutet Sport. Fitnessstudio, Yoga, Joggen, Crossfit.

Beispielhaft hab ich mal eine Seite aus meinem Kalender aus 2013 und dann diese Woche fotografiert. Das hätte ich so damals nicht erwartet und schon gar nicht, dass ich auch noch Spaß dran hab. 🙂

Processed with MOLDIV

Processed with MOLDIV