Viel zu tun

So lange hab ich wohl noch nie nichts von mir hören lassen. Aber bei den Hunden gabs nicht viel Neues, bei den Menschen dafür umso mehr und damit auch einfach viel zu tun. Heute gabs aber mal wieder einen 100 % Hundetage mit schönem Spaziergang, Osteo für Lemmy und nun mit einem Leih-Ampli Move Elektrohtherapie-Gerät. Schauen wir mal, was das gibt. Das wird Lemmy jetzt jeden Abend testen dürfen. Unangenehm scheint es jedenfalls nicht zu sein. Morgen will ich selber mal probieren. 😉

image

Süchtig?

Heute tatsächlich mein erstes Zusatz-WOD gebucht und das auch noch zum verhassten Team-Workout. Ich bin oft so schlecht. Schlecht beim Rudern, beim Handstandhalten, beim Planken. Und das sind ja oft die Übungen, die der Eine machen muss während der andere arbeitet. Meine Freundin Fabi versprach allerdings, dass sie gern mit mir arbeitet und so ließ ich mich überreden bei 26 Grad (aber über sowas denkt man ja gar nicht erst nach) zum Training zu kommen. Genial! So stark und so intensiv. Das liebe Mäuschen hat mich mit dem Rad zur Box begleitet und hat artig gewartet und dem Treiben interessiert zugeschaut.

Fazit: 5 mal Crossfit diese Woche und mit Morgen bin ich noch nicht ganz durch. Eigentlich hätte ich ja schon Lust mich nochmal einzubuchen. Was soll man Sonntags auch sonst machen? Dazu bislang 2 mal Jogging diese Woche. Ich würde sagen, das kann sich sehen lassen. 🙂

9 km

Und es ergab sich, dass die Mitglieder der Anfänger-Laufgruppe alle absagten und nur ich über blieb. Genauso ging es einem Kollegen aus der „Erwachsenengruppe“ und so versuchten wir unser Glück zusammen. Einfach genial. Heute hat alles gepasst (abgesehen von der schwülen Luft)! Statt der 7 km, die wir normalerweise in der Stunde schaffen, kam ich heute bei gleicher Zeit auf 9 km!!! 9! Das ist so genial. Es fühlte sich einfach toll an und auf dem letzten Kilometer wurde nochmal richtig Gas gegeben. Mein Kollege hat etwas gestaunt und sich gewundert, wo die Energie dann plötzlich noch herkam. 🙂 Ein bisschen hab ich das sicher meiner neuen Chiropraktikerin zu verdanken. Die hat nämlich beim letzten Termin am Dienstag meine absolut verhärteten Waden entdeckt und bearbeitet. Und meine Waden bzw. die Krämpfe dort sind beim Laufen eigentlich mein größter Feind. Normalerweise jedenfalls.

Keto

Neues Wort gelernt! Ketogene Ernährung. Eine wirklich spannende Geschichte.   Und siehe da, es ist ganz leicht. Es braucht nur ein paar kreative Ideen und Freunde (und Eltern 🙂 ), die einen unterstützen und plötzlich ist alles gar nicht mehr Verzicht und anstrengend und schlimm. Es macht Spaß und man fühlt sich großartig. Die Pfunde purzeln *klopfaufHolz* und man hat nicht das Gefühl eine Diät zu machen. Je mehr man sich damit auseinandersetzt, desto überzeugter wird man, dass es einfach eine gesunde Ernährung ist, dass man eigentlich gar nicht mehr anders essen will. Ich hätte auch nie gedacht, dass ich meine geliebten Spaghetti so wenig vermissen würde. Einzig spontanes Essen und faules Nicht-Kochen-Müssen, das wäre ab und an toll. Aber ich glaube, auch da ist es nur eine Frage der Zeit bis man für sowas Strategien entwickelt.

Hier mal ein wirklich interessantes Video zum Thema Zucker. LINK

Auch die anderen Videos auf dem Kanal lohnen mal angesehen zu werden.

Lemmy

Lemmy macht mir etwas Sorgen. Schon seit einigen Wochen fällt (nicht mehr nur mir) auf, dass er immer öfter mit einem Hinterlauf wegrutscht oder Ausgleichsbewegungen macht, wo früher keine waren. Es ist nur minimal, aber natürlich macht es kein gutes Gefühl. Als unsere Osteo dann auch noch beim letzten Termin festgestellt hat, dass ein Hinterlauf inzwischen viel besser bemuskelt ist als der andere, war der Kloß im Hals gleich doppelt so groß. Nunja. Man muss es nehmen wie es kommt und wir machen nun ganz fleißig immer wieder am Tage einige kleine Übungen. Am Wochenende muss ich mich wohl zu dem Thema nochmal etwas belesen.

15.30 Uhr

Es ist 15.30 Uhr und ich bin schon wieder von einem 1stündigen Lauf mit den Hunden (und einigen Kollegen zurück). Merkwürdig irgendwie. Nachmittags kann ich mich ja selten zum Laufen überwinden. Einfach zu viel los überall. Zu viele Menschen, zu viel Verkehr und zu viele Hunde. Aber dank unserer kleinen Laufgruppe haben wir uns in die Sonne getraut und Lemmy konnte heute sein Debüt in der Gruppe feiern und er hat so gut durchgehalten! Mein Kleiner. <3

Smoothies

Zum Nikolaus gabs einen Smoothie-Maker. Nach anfänglichen Berührungsängsten wurde er zu meinem liebsten Küchengerät. Einfach alles Obst aus dem Kühlschrank rein in die Flasche und zack hat man ein leckeres Getränk. Amanda kam dann vor 2 Tagen mit der verrückten Idee der 30 Tage Smoothie Challenge. Wollte ich ja schon lang mal testen, aber irgendwie fehlte mir der Mut. Die Challenge startet erst am 01.02. und einige meiner Mädels machen mit und wie geht man sowas am besten an? Natürlich, als allererstes mit einer eigenen FB-Gruppe zum Rezepte austauschen und gegenseitig motivieren. 😉

Trotzdem hab ich mich gestern schon mal rangewagt und ein wenig rumprobiert. Feldsalat mit Orangen, Zitrone und Mandarine. Eigentlich echt lecker!

 

image

Alles gut

Unsere Fußballerkollegen verschrieben mir wegen meines Knies Pferdesalbe. Hatte ich vorher noch nie gehört. Dazu Traumeel und fertig ist die Heilungskampagne. Was soll ich sagen? Hat funktioniert. Heute Yoga, morgen Crossfit! Juhuuuu!