Lemmy

Lemmy macht mir etwas Sorgen. Schon seit einigen Wochen fällt (nicht mehr nur mir) auf, dass er immer öfter mit einem Hinterlauf wegrutscht oder Ausgleichsbewegungen macht, wo früher keine waren. Es ist nur minimal, aber natürlich macht es kein gutes Gefühl. Als unsere Osteo dann auch noch beim letzten Termin festgestellt hat, dass ein Hinterlauf inzwischen viel besser bemuskelt ist als der andere, war der Kloß im Hals gleich doppelt so groß. Nunja. Man muss es nehmen wie es kommt und wir machen nun ganz fleißig immer wieder am Tage einige kleine Übungen. Am Wochenende muss ich mich wohl zu dem Thema nochmal etwas belesen.

Freeletics

Heute stand etwas Neues auf dem Programm. Das erste Mal Freeletics mit Gruppe draußen im Park. War gar nicht so schlimm wie gedacht. Hat sogar richtig Spaß gemacht – und das trotz 5/6 Kentauros. 😉

Activity Sunday

Normalerweise ist Sonntag bei uns der lu-lo- (lustlos) Tag. Die Läden haben geschlossen und man kann nichts machen, worauf man Lust hat. Heute nicht. Nach einem wirklich wunderschönen Städtetrip gleich in der Früh, konnten wir das wahnsinnig tolle Wetter zum Inlinerfahren und Tischtennisspielen nutzen. Nun hab ich mir meinen Platz auf der Couch aber echt mal verdient!

image

Obdience

Apportiergegenstand halten kann man ja eigentlich mal wieder trainieren. Und dank meines frisch geborenen quasi Neffen, gabs gleich eine neue Herausforderung. 😉

imageimage

17,58

So lautet unsere Zusammenfassung von Samstag. Ich durfte die liebe Susi auf einer Wanderung durch den Elm für genau 17,58 km begleiten. Es war, ich sag mal, abenteuerlich. Wege, die plötzlich keine mehr waren oder Schlammschluchten, die sich vor uns auftaten. Es gab viel zu sehen für uns und die 3 Mädels. Fast 5 Stunden waren wir unterwegs bei wunderschönstem Wetterchen.

imageimage

6:31 min

Oh man, so schlimmen Muskelkater hatte ich schon lange nicht mehr. Wie kann man sich in so kurzer Zeit so heftige Schmerzen zuziehen? Martin hatte sich für uns am Freitag was Nettes überlegt. Gleich nach schweren Front Kniebeugen standen als Metcon 1 200 Air Squats auf Zeit auf dem Plan. Heftig. Die ersten 50 lassen hoffe, dass man das gut hinbekommt, aber spätestens bei Squat 120 macht sich Verzweiflung breit. Nach 6,5 Minuten war ich fertig und wusste gleich, was mir die nächsten Tage blüht. Jede Treppe wir mir Tränen in die Augen treiben und so war es natürlich auch. Das zweite Metcon an dem Tag war auch nicht weniger hart, aber hatte wohl nicht so hartnäckige Nachwirkungen.

15.30 Uhr

Es ist 15.30 Uhr und ich bin schon wieder von einem 1stündigen Lauf mit den Hunden (und einigen Kollegen zurück). Merkwürdig irgendwie. Nachmittags kann ich mich ja selten zum Laufen überwinden. Einfach zu viel los überall. Zu viele Menschen, zu viel Verkehr und zu viele Hunde. Aber dank unserer kleinen Laufgruppe haben wir uns in die Sonne getraut und Lemmy konnte heute sein Debüt in der Gruppe feiern und er hat so gut durchgehalten! Mein Kleiner. <3

Erstes Mal

Ausflug mit Crossfit-Leuten. Heute zum Greifhaus in Braunschweig. Es ist wirklich sehr cool und macht Spaß, auch wenn ich vielleicht die die talentierteste Kletterin auf der Erde bin. Das mach ich gern wieder!

image

Verschätzt

Manchmal hilft es beim Training, wenn man nicht weiß, wo genau die Grenze bei den Gewichten liegt. Heute zB hätte ich sicher nicht so viel geschafft. Allerdings war meine Freude auch viel zu gering, da ich davon ausgegangen war, vorher schon einmal viel mehr geschafft zu haben. War aber nicht so. Nun muss ich mich im Nachhinein über den 75 KG 5-Wiederholungssatz Paused Back Squats freuen. 😉