Spontan

Endlich komme ich mal dazu, etwas zu unserem Wochenende zu schreiben. Freitag Mittag  bin ich gleich nach der Arbeit nach Ütze gefahren um mit den Mädels für das Turnier dort aufzubauen.

Geschichte zwischendurch: Mein Auto war ja die letzten Wochen kaputt. 2 Werkstätten und immer der Verdacht auf Getriebe. Nunja, am Ende war es wohl das Masseschwungrad und hat mit den einen oder anderen Tausender gekostet. Genau das wünscht man sich mal eben zwischendurch… Nachdem ich mein Auto dann so ca. 1 Woche wieder hatte, fing es am Freitag auf der Fahrt wieder an Geräusche zu machen. Ich war leicht verzweifelt. Auf der Rückfahrt wurde es immer lauter und ich wäre am liebsten stehen geblieben. Ich kürze die Geschichte mal ab. Die Werkstatt hatte vergessen, meinen linken Vorderreifen wieder fest anzuziehen. Glücklicherweise haben wir das festgestellt bevor etwas passiert ist. Glück im Unglück nennt man das wohl.

In Ütze angekommen war dank Nicole und Ramona quasi schon fast alles fertig und wir konnten uns entspannt auf die Details stürzen. Nachmittags hatten sie auf dem Platz noch eine kleine Begleithundeprüfung geplant. Natürlich keimte in mir der Gedanke auf, es vielleicht doch noch mit Nanu zu versuchen. Aber ohne Training? Ablage kann sie nicht und wer weiß wie es um ihren Mentalen Zustand steht, wenn wir uns in einer Prüfungssituation befinden? Zweifel hin, Zweifel her, wir haben es versucht und ich hatte die lustigsten und motiviertesten Motz an meiner Seite, den ich mir nur vorstellen kann. Im Laufschritt sprang sie an mir hoch und in der Ablage war sie so unter Spannung, dass sie die irgendwann einfach nicht mehr aushalten konnte und deshalb mit Gebell aufgesprungen und wie ein geölter Blitz zu mir gerannt ist. Trotzdem hat es grade noch fürs Bestehen gereicht. Ich bin sooooo stolz!

Mein Herz berührt hat an dem Tag auch mein Herzbube. Mir fehlte für die Prüfung ein Gegenhund, also ein weißer Hund. Nicole schlug spontan vor, das mit Lemmy zu übernehmen. Hach, mein Herz schlug höher als ich ihn da so laufen sah. Er hat sich so gefreut und gearbeitet wie immer, 150 % und niemals weniger. <3 So ist er eben und wird es wohl auch bleiben. Hoffentlich.